Elektrostaten Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Galerie Zur Startseite

Elektrostaten Forum » Elektrostaten » D.I.Y. » Frage an die Experten........ » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (11): « erste ... « vorherige 2 3 4 5 6 7 8 9 10 [11] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Frage an die Experten........  
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Röhren-Michel Röhren-Michel ist männlich
öfter mal hier


Dabei seit: 23.12.2015
Beiträge: 11
Gewerblicher: Nein
Herkunft: OWL

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Leon,
ich denke,der Schaumstoff würde nicht nur die Höhen dämpfen.

Mal so ein Gedanke:"Gitter aus Kunststoff und dann segmentweise elektrisch leitend machen (Leitsilber o.ä. )".

Gruß
Michael
12.12.2016 21:39 Röhren-Michel ist offline E-Mail an Röhren-Michel senden Beiträge von Röhren-Michel suchen Nehmen Sie Röhren-Michel in Ihre Freundesliste auf
leon3470
Forums-Meister


Dabei seit: 26.11.2004
Beiträge: 188
Gewerblicher: Ja
Herkunft: sagichnicht

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Micheal,
stimmt schon, man würde etwas Wirkungsgrad einbüßen, aber macht man das beim Draht segmentieren nicht auch?

Deinen zweiten Satz versteh ich nicht, was meinst du damit?

viele Grüße
Leon
14.12.2016 07:39 leon3470 ist offline E-Mail an leon3470 senden Beiträge von leon3470 suchen Nehmen Sie leon3470 in Ihre Freundesliste auf
Röhren-Michel Röhren-Michel ist männlich
öfter mal hier


Dabei seit: 23.12.2015
Beiträge: 11
Gewerblicher: Nein
Herkunft: OWL

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Leon,beim Segmentieren des Drahtstators hast du ja Tiefpässe,die im Durchlassbereich nicht dämpfen sollten.

Mit "Kunststoffgitter" meine ich anstelle vom Lochblech eine "gelochte Kunststoffplatte"(vielleicht FR4 Lochraster ohne Kupferauflage)
14.12.2016 19:11 Röhren-Michel ist offline E-Mail an Röhren-Michel senden Beiträge von Röhren-Michel suchen Nehmen Sie Röhren-Michel in Ihre Freundesliste auf
leon3470
Forums-Meister


Dabei seit: 26.11.2004
Beiträge: 188
Gewerblicher: Ja
Herkunft: sagichnicht

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Stimmt, aber dir fehlt ja beim Draht segmentieren genau so die Folienfläche für die hohen Frequenzen wie bei meiner akustig Blende. Wenn man die akustig Blende so auslegt (Porengröße, Materialdicke) das die Dämpfung erst ab einer bestimmten Frequenz einsetzt ist quasi kaum ein Unterschied vorhanden.

Ah verstehe, du meinst den Stator segmentieren?
14.12.2016 21:55 leon3470 ist offline E-Mail an leon3470 senden Beiträge von leon3470 suchen Nehmen Sie leon3470 in Ihre Freundesliste auf
Röhren-Michel Röhren-Michel ist männlich
öfter mal hier


Dabei seit: 23.12.2015
Beiträge: 11
Gewerblicher: Nein
Herkunft: OWL

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Leon,
das ist Sinn der Sache.Du hast in der Mitte einen schmalen Streifen ungefiltert für die Höhen(hohe Frequenz = kleine Membranfläche),zu den Seiten hin werden die Höhen gedämpft.Die Mitten werden über die ganze Membranfläche ungedämft abgestrahlt.

Richtig,segmentierter Stator aus "Lochgitter".Müßte eigentlich funktionieren.

Gruß
Michael
16.12.2016 14:48 Röhren-Michel ist offline E-Mail an Röhren-Michel senden Beiträge von Röhren-Michel suchen Nehmen Sie Röhren-Michel in Ihre Freundesliste auf
Röhren-Michel Röhren-Michel ist männlich
öfter mal hier


Dabei seit: 23.12.2015
Beiträge: 11
Gewerblicher: Nein
Herkunft: OWL

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Erfahrungsbericht über Selbstbau-ESL

klanglich ein Erlebniss (im Vergleich zu meinen Visaton VIB-Extra GF ),
transparenter Klang über den gesammten Frequenzbereich,dazu
eine Breiten- und Tiefenstaffelung,die ich bisher nicht erlebt habe.

Der Maximale Schalldruck liegt sehr weit über Zimmerlautstärke,also
wenn man nicht gerade eine Party beschallen will,mehr als ausreichend.

Fazit: Selbstbau (auch mit fertigen Panelen ) ist auf jeden Fall eine
Überlegung wert.

Gruß
Michael
Dateianhang:
jpg gesamt_kl.jpg (239 KB, 90 mal heruntergeladen)
23.05.2017 15:51 Röhren-Michel ist offline E-Mail an Röhren-Michel senden Beiträge von Röhren-Michel suchen Nehmen Sie Röhren-Michel in Ihre Freundesliste auf
leon3470
Forums-Meister


Dabei seit: 26.11.2004
Beiträge: 188
Gewerblicher: Ja
Herkunft: sagichnicht

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Michael,
sieht super aus und klingt bestimmt auch so!
Macht bestimmt Spass damit zu hören.

viele Grüße
Leon
04.06.2017 14:45 leon3470 ist offline E-Mail an leon3470 senden Beiträge von leon3470 suchen Nehmen Sie leon3470 in Ihre Freundesliste auf
Karli Karli ist männlich
Forums-Meister


Dabei seit: 26.06.2005
Beiträge: 167
Gewerblicher: Nein
Herkunft: Machern / Sachsen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ja sieht echt gut aus - Daumen hoch! sound

Grüße

Karli

__________________
Meine Webseite: http://www.holzzahnrad.de :-)
04.06.2017 18:08 Karli ist offline E-Mail an Karli senden Homepage von Karli Beiträge von Karli suchen Nehmen Sie Karli in Ihre Freundesliste auf
Röhren-Michel Röhren-Michel ist männlich
öfter mal hier


Dabei seit: 23.12.2015
Beiträge: 11
Gewerblicher: Nein
Herkunft: OWL

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo und danke für die Blumen

Materialkosten für die beiden Hybriden (ohne Elektronik )beträgt ca. 400,-€ .
Mit dynamischen Lautsprechern bekommt man da kaum etwas anständiges auf
die Beine.....daher mein positives Fazit für ESL

Gruß
Michael
05.06.2017 10:13 Röhren-Michel ist offline E-Mail an Röhren-Michel senden Beiträge von Röhren-Michel suchen Nehmen Sie Röhren-Michel in Ihre Freundesliste auf
leon3470
Forums-Meister


Dabei seit: 26.11.2004
Beiträge: 188
Gewerblicher: Ja
Herkunft: sagichnicht

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Michael,
wie hast du das eigentlich mit dem akustischen Kurzschluss bei deinen Panälen gelöst? Bei mir setzte der bei etwa 1kHz ein und schlug erbarmungslos mit 6dB/Octave zu. Ohne elektronische Entzerrung schimpfte man meine Lautsprecher damals als unmusikalisch was ich im nachhinein auch nach vollziehen kann.

viele Grüße
Leon
23.06.2017 07:32 leon3470 ist offline E-Mail an leon3470 senden Beiträge von leon3470 suchen Nehmen Sie leon3470 in Ihre Freundesliste auf
Röhren-Michel Röhren-Michel ist männlich
öfter mal hier


Dabei seit: 23.12.2015
Beiträge: 11
Gewerblicher: Nein
Herkunft: OWL

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Leon,
vorab .... mein Hörraum ist z.Z. recht "hallig",wird sich aber hoffentlich
demnächst ändern.

1.Messung mit Hobbybox ( MLS )
Micro am Hörplatz in Ohrhöhe.
Mittels DSP den Frequenzgang weitgehend gerade gebogen.
Klangprobe .... grauenhaft.

2.Messung mit Audiotester und Gleitton
Entzerrung(DSP) war nur im Bassbereich nötig.
Klangprobe .... für mich recht stimmig und ausgewogen.

Wenn ich den Raum akustisch gedämpft habe,werde ich noch mal messen und mir
dann vlt. einen "Fachmann" suchen,der mir Tips zum Einmessen geben kann.

Gruß
Michael
23.06.2017 15:28 Röhren-Michel ist offline E-Mail an Röhren-Michel senden Beiträge von Röhren-Michel suchen Nehmen Sie Röhren-Michel in Ihre Freundesliste auf
leon3470
Forums-Meister


Dabei seit: 26.11.2004
Beiträge: 188
Gewerblicher: Ja
Herkunft: sagichnicht

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Michael,
ach richtig, jetzt wo du es sagst erinnere ich mich das du mal was von DSP gesagt hast smile
Ich hatte das damals noch analog mit OPV nach Vorschlägen von Herrn Linkwitz relisiert und war begeistert. Klar wenn der Grundton fehlt leidet die Musik. Ich hatte ähnliches auch für meinen aktiven Bass vorgesehen da dieser in einem etwas zu kleinem Gehäuse arbeiten musste und mir "untenrum" der Druck fehlte. So konnte ich auf Kosten der Membranauslenkung (aber die Peerlees SLS 8 könnens ab Augenzwinkern ) die untere Grenzfrequenz etwas nach unten drücken. Na ja, lang, lang ists her aber ich bin immer noch begeistert wenn ich mit den, damals meine Erstbauten, heute höre.

viele Grüße
Leon

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von leon3470 am 24.06.2017 10:09.

24.06.2017 10:08 leon3470 ist offline E-Mail an leon3470 senden Beiträge von leon3470 suchen Nehmen Sie leon3470 in Ihre Freundesliste auf
Seiten (11): « erste ... « vorherige 2 3 4 5 6 7 8 9 10 [11] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Elektrostaten Forum » Elektrostaten » D.I.Y. » Frage an die Experten........