Reckhorn H-80

  • Naja Du hast ja auch ziemlich plakativ geschrieben, nech? ;)


    Welche Avantgardes waren das denn?
    Ach v.wg. Bass: ich spiele mitunter damit die Hummeln so weit zu korrigieren dass Sie dort noch vollpegel mit begrenztem Headroom liefern wo deren eingebauter Subsonic einsetzt. Das ist bei 6.5Hz... Und dass auch nur um bei wenigen Aufnahmen möglichst hohen Realismus zu haben. Tief genug? ;)


    das
    LHBL

  • Das waren natürlich die Trio mit 6x Basshorn !! Supergeil, aber wie gesagt - der Raum war mies :1310:
    6,5Hz halte ich für übertrieben, cooler Wert aber für Musik nichts wert, oder ?? Welche Quelle soll das denn liefern ??
    Mir fallen nur Elefanten und Wale ein... :532:


    Cheers,
    soundbarrier

  • Lhbl mags gerne was tiefer Abgestimmt.
    Die Avangarde Hornsubs sind so das Ender der Fahnenstange für Musikübertragung.
    Jedes Horn für sich Digital Befeuert mit 300Facher Leistung was die Chassis eigentlich verkraften.
    Bauform ist nix neues ein Schnecken 1/2 Wellen Horn wie Martin,Altek,Sherrer;legt man 2 vis a vis zusammen bekommt man ein Vollwellen Horn.
    6Stück am Block heist 6x 12" (Beyma lx60 modifiziert) digital entzerrt,Mudfläche von mehreren Qmetern= Hose Runter.
    Ich kenn dieses Setup zu gut mit den 3 Wege Fullrange Hörnern ,einfach nur Fhänomenal.Auch in 100qm Raum sind die Basskammeraden noch zu gross.
    Roland

  • "Jedes Horn für sich Digital Befeuert mit 300Facher Leistung was die Chassis eigentlich verkraften."
    ...
    "6Stück am Block heist 6x 12" (Beyma lx60 modifiziert)..."
    ==>
    die Dinger kann man gar nicht mit der 300fachen Leistung versorgen. Wenn so ein Treiber sagen wir mal 300W aushalten würde, dann hätte der AMP ja 300x300=90kW !!


    Um im normalen Haushalt ein Elektrogerät noch betreiben zu können, darf es bei optimalem Phasenwinkel nicht mehr als 230Vx16A=3,6kW aufnehmen. Und damit ist bei ca 3kW Ende.

  • Aktuell liest sich das so:
    "Jedes BassHorn Modul ist mit zwei 32-cm-Treibern bestückt, die durch einen integrierten 2 x 250 Watt Class A/B-Verstärker angesteuert werden"
    Da kommen wir mit 2 Hörnern auf die 1KW...
    Aber "leider" nur insgesamt ;)
    Bei den 109dB/W der Hörner nebst 150W Belastbarkeit ergibt sich etwas was ich lieber nicht zu hause hätte :) Ich nehme an dass die Basshörner da konzepttechnisch mithalten sollten. Wenn da mal am Convolver PC aus versehen die Lautstärke auf 0dB stellt wär ich wohl taub.


    mit 24k EUR auch noch ausserordentlich billig :) Also Pro Woofer Paar...

  • Ja stimmt, das währe eine schneller Exitus der Flimmerhärchen.
    Die Entwickler der Hörner bzw aller Hörner die sie herstellen ,haben eine extremen Trieb zur Betriebssicherheit und möchte absolut, das die Lautsprecher und Amps im Grünen Bereich laufen,dh in dem Fall das sie in msek Bereich mal höhere Impulse sehen.
    Bei einer Vorführung des Großen Setups ,und es war schon gehobene Lautstärke,kamen alle Amps kaum aus dem "Standgas" heraus.
    Wer mal die grossen Avangarde Hörner im gesamt Setup gehört hat,also mit den Basshörnern im 6er Packet,weis was ich meine.Es ist unfassbar wie locker und lässig die Musik in ihrer beschränkten CD Dynamik herausschoss und das ohne tonale Verfärbung.
    Wenn ich das HIfi Zeugs in Schubladen eingruppieren müsste ,würde Avangarde eine Schublade für sich bekommen,oben auf.

  • Ja, das war schon ein Erlebnis !! Seitdem bin ich auf Horn gewesen und wollte sowas ähnliches nachbauen (jabo Horn...).
    Doch jetzt in meinem WZ bin ich total glücklich mit den ML Aerius und H-80 - auch wenn es vielleicht besseres gibt. Egal !! Es geht um das Gänsehautfeeling und das ist da !!
    Der Raum wo ich die avantgardes gehört habe hatte geschätzte 350m² und war in einem Hotel. Die hatten wohl die Auflage das nicht zu zerstören :1307:
    Aber mit 1W haben wir gehört :1401:



    Cheers,
    soundbarrier

  • Die Beiträge zum SUB haben mich jetzt hier doch neugierig gemacht.
    Bin zwar eigentlich nicht der Bass Fan und komme mit meinen QUAD ESL-989 auch gerade im Bassbereich ganz gut zurecht. Aber für ein paar Partys würde ich da schon gerne mal etwas ausprobieren.
    Das Reckhorn H-80 scheint zwar interessant aber ich möchte keine zusätzlichen Gerät wie Endstufe oder externe Frequenzweiche etc. Des Weiteren habe ich einen JOLIDA Röhrenvollverstärker KT 88er, der keine auftrennbare Vor-Endstufe oder SUB Ausgang hat. Möchte an dem Gerät auch nicht Basteln. Hat jemand eine Idee wie ich da einen aktiven SUB dran bekomme.
    Der hier empfohlene Adam SUB 10 würde mir schon gefallen ist mir für den Test aber doch zu teuer, wenn es mir nicht gefällt. Bei einem Freund habe ich ein paar Cervin Vega Boxen gehört und war echt begeistert von dem absolut trockenen Bassfundament. Auch bei hohem Pegel hat da nix gewummert. Hat richtig Spaß gemacht.
    Hat jemand hier zufällig Erfahrung mit einem Servin Vega CMX-10S oder sogar 12S ?
    Und hat jemand eine Idee wie ich den an einem Vollverstärker ohne SUB Ausgang einen aktiven SUB betreiben kann.


    Schöne Grüße aus Köln


    Rolf

  • Hi Rolf,


    klar geht das, Du benötigst nur (auch für die H80 ginge das) einen SubAmp mit Hochpegel Eingang.


    Das heisst Du schliesst Ihn parallel an die Ausgänge Deiner KT88 an und der Sub Amp regelt das auf Line Pegel runter, begrenzt den Frequenzbereich für den Sub und mach das was Du willst...


    Das gibt es auch bei manchen fertigen (nicht allen) HiFi und HighEnd Subs wie z.B. ACT, die übrigens ganz hervorragend klingen. (Sautrocken und musikalisch dabei).


    Sind die Cervin Vega's nicht PA Subs? Ich würde vermuten die kommen nicht wirklich tief, aber ich kann mich auch irren.


    Achte bei entsprechenden Modulen oder Fertigsubs auf Hochpegel Eingang - damit klappt das.


    Grüße,


    das LHBL


    P.S.: ich hab ein Paar H80, aber keinen entsprechenden bzw. entsprechende Sub Amps über.

  • Hallo LHBL,
    Danke für die schelle Antwort.
    Hochpegeleingang! Das war das Stichwort. Hätte ich auch selber drauf kommen können.
    Cervin Vega hat da leider keine fertigen SUBs. Da es keine feste Installation werden soll, sondern nur für Partyzwecke dient, wenn der alte Zappa mal wieder auf den Teller kommt, wären mir zwei H-80 zu viel und ich keinen extra Amp dafür anklemmen möchte.
    Habe mal ein wenig gegoogelt und da gibt es auch schon bezahlbare Fertigsysteme. Ich schaue mal in diese Richtung.
    Habe selber schon etliche Flächenstrahler wie Magnepan, Audiostatic, Martin Loagan gehabt, aber meine Liebe gilt nun mal den QUADs. Meine Besucher wunden sich sowiso wie viel Bass die ESL-989 produzieren, aber ab und zu muß man es ja auch mal richtig "krachen" lassen. :1301:

  • Hi Rolf,


    dann würde ich aber nach meinen nicht unbedingt schlechten Erfahrungen die H80 überspringen...


    Nimm gleich was richtiges, und wenn Du es "krachen" lassen willst und die Grenzlautstärke der Quads erweitern willst, solltest Du eh über eine Weichenartige Lösung nachdenken. Oder dir mal meine schnuckeligen Produkte anhören so die nicht total out of Range sind ;)


    Bassige Grüße,


    LHBL

  • Danke für die Infos,
    nach einiger Recherche bin ich auf den Velodyne CHT 10Q mit Einmesssystem gestoßen.
    Den hat ein Händler gebraucht statt 800,- für 500,-. Ist mir für den Spaßgebrauch aber immer noch etwas viel.
    Bei einem Besuch bei AAC haben die mir tatsächlich (jetzt mich hier nicht steinigen) den MVIOC SW 1100A-II emphohlen.
    Den bekomme ich übes Wochenende zum Test. Die haben eigentlich eine gute Beratung und viel Ahnung.
    AAC sagte von Werk her wäre der SUB nicht richtig stimmig, aber die haben den etwas modifiziert. Und zwar einen zusätzlichen Ring innen am Ende des Reflexrohrs aufgesetzt. Der Hersteller hat die Modifikation wohlwollend in die eigene Produktion mit aufgenommen.
    Die Idee, selbst wenn der es nicht sein sollte so hätte ich für 129,- Euro schon mal einen brauchbaren aktiv Amp AM 80 mit Hochpegeleingängen und kann dann später damit etwas selber bauen oder doch mal das Reckhorn H-80 probieren.
    Vielleicht reicht der 1100A-II mit der Modifikation ja für meine Zwecke aus.
    Ich werde über den "billig" SUB hier dann berichten. Bin mal gespannt.
    Meine Erfahrung mit dem ganzen Hi-End Kram ist: Das teuerste ist nicht immer das Beste.
    Meine Selbstbau Phono Vorstufe von THEL mit Lundahl MC Übertager schlägt die tueresten Fertigsysteme!

  • Huhu,


    Steinigen is hier nicht :)


    Ich sach mal so: Der H80 ist vielleicht prinzipbedingt (und auch nur wegen der Eckaufstellung eines Bandpasses). lauter, aber ich vermute dass der Mivoc, billig wie er ist - trotzdem einen angenehmeren Tiefbass erzeugt, so er dass auch wirklich kann :) 20Hz für 130 EUR sind eigentlich nach meinen Erfahrungen eher unseriös. Probiers einfach aus :)


    Ich bin gespannt was Dein Eindruck ist - also echt :)


    Was High-End Kram angeht hast Du sicher recht, ich hab mal einen Revel B 15 in die engere Wahl gezogen und hab selten was merkwürdigeres gehört. Sicher, der kann tiefe Töne laut. Und das auch schön matschig ;)


    Aber was nun wirklich gut ist kann ich auch erst nach langem, langem hören ermessen. Im Moment hab ich hier 2 Klein und Hummel Studio Subwoofer, die schon ungemein beeindruckend spielen. Dummer weise sind Sie relativ teuer und haben ein paar Ausstattungsmerkmale die ich so eigentlich nicht benötige. Trotzdem tun Sie Ihren Dienst sehr gut.


    Wie meinte Silberlot noch gleich? Man hört die ja echt nicht :) So solls sein :)


    Der nächste Schritt ist für mich meine hier bereits zu hälfte hier herumstehenden "Selbstbauwoofer" eines lieben Freundes. Komplett sind das 6 Vifa 25 Bässe links und rechts in Bassreflexgehäusen. Ich habe eine kleinere Variante bei einem Freund schon mal gehört und verstehe seitdem warum er mich fragte warum ich so viel Geld für die Hummelz ausgegeben habe :) Ich bekomm die Woofer fürn Appel und 'n Ei und brauch dann nur noch eine Endstufe, weil ich das ganze mit einem digitalen Filtersystem von den Staten trenne. (Sie meine Produkte). ;)


    Das wird dem dynadingens dann auch sehr gefallen denk ich :)


    lg


    LHBL

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!