Beiträge von Mr. Mike

    Hallo,


    heute bin ich auf der Internetseite von Hifi-Zenit gestoßen. Zu Elektrostaten wird geschrieben, dass sog. "Impedanzlinearisierer" empfohlen werden, weil die den Verstärker entlasten würden (die Last liegen dann bei 4 Ohm). Der Preis für die Linearisierer ist nicht sehr hoch, der versprochene Klangzugewinn hoch.


    Seltsam, wieso habe ich noch nie etwas davon gehört - Ihr etwa? Hat jemand Erfahrungen damit?


    Ich besitze einen PowerAmp von Hifi-Akademie (von 2010) sowie eine Abacus Endstufe 60-120C. Soweit machten beide einen guten Job an meinen Capaciti X2.


    Grüße


    Michael

    Asset-NAS:
    "Es wer den dynamische Play-listen erzeugt, die eine Suche nach neuesten, nach zuletzt oder nach am wenigsten oder am meisten gespiel ten Liedern und Alben ermöglicht."


    Hallo Hr. Reith,
    kann der netPlayer solche vom NAS zur Verfügung gestellte Playlisten nutzen?


    Gruß


    Mr. Mike

    Habe neulich einen PowerAmp gekauft, aber noch nicht wirklich gegen die AVM M3s gegegehören können.
    Als neulich Bekannte da waren um die Akkustik zu trimmen haben wir ihn angschlossen und die Bekannten waren sofort der Meinung das der PowerAmp von HifiAkademie deutlich besser ist.

    Hallo,


    gestern hatte ich Besuch von Thomas (old/new Namy / best-of-british-hifi Forum) und Thomasmtp (ELS-Forum).
    Zusammen mit einer Menge Basotec sind sie bei mir eingerückt und wir haben versucht meinen enormen Nachhall (1,3 Sec.), die Bassüberhöhung und das Loch im Mittenbereich zu bekämpfen.
    Ziemlich erfolglos, bzw. nicht wirklich effektiv.


    Die Bassüberhöhung werde ich wohl am besten mit dem DSP-Modul bekämpfen können, den ich mir für meinen HifiAkademie PowerAmp noch zulegen müsste.


    Beim Nachhall bin ich aber übervordert.


    Vorab der Link zum best-of-british-hifhi-forum, in dem einige Bilder etc. gepostet wurden.


    http://www.hifi-stammtisch.de/…c.php?f=35&t=711&start=80

    Hi Oliver,


    Capaciti liegt doch bei Dir in der Nähe (bei Karlsruhe). Das ist doch für einen Hörtermin garnicht so weit.


    An ELS kenne ich nur Martin Logan und Capaciti. Letzterer ist ganz klar Preis-Leistungs-Sieger.


    Gruß


    Mr. Mike

    Danke für eure Hinweise/Ideen.


    Zwischenzeitlich konnte ich mit G.A.S. telefonieren - auch er hat inzwischen die Audioplans im Einsatz!
    Als Zwischenlösung finde ich die Holzbrett-mit-Klebefilz-drunter sehr sympathisch.
    Wg. den Audioplans konnte ich noch keinen Preis im Netz finden, ich rufe dort mal an.


    Bez. Absorbern & Diffusoren: G.A.S. hat bei sich den Bereich auf Ohrhöhe hinter den Panelen garnicht bedämpft, ansonsten vorsichtig mit Basotec und hinter dem Hörplatz Diffuroren.


    Schade, dass keiner Diffuroren rumliegen hat für einen Test bei mir...


    Im Oktober schauen wir mal die Meßschriebe an, die wir dann anfertigen und testen Thomas seine Absorber!


    Grüsse


    Mr. Mike

    Hallo,
    Akkustik-Tests und Verschiebungen der Möbel im Wohnzimmer lassen sich erst in der Zeit vom 08.10. bis zum 15.10. durchführen. Bis dahin wird auch das Sofa da sein.


    Thomas, hättest Du dann Zeit?


    Inzwischen will ich eine akkustisch tragbare Lösung finden, mit der ich die ELS "mobil" machen kann.
    Wg. der Alltagstauglichkeit sollten die ELS tagsüber an der Wand "geparkt" sein. Nur zum Musik hören würde ich sie 130 cm von der Rückwand ziehen.


    Ist es denkbar, unter die ELS Rollen zu schrauben? Direkt an die ELS oder leiber diese auf eine Platte mit Rollen? Hat hier jemand Erfahrung? Auswirkung auf das Klangbild?


    Grüsse


    Mr. MIke

    Zitat

    Original von yellowspider
    Hallo Michael,


    ich würde die linke Wand nehmen. Passt zumindest beim Betreten des Raumes viel besser. Von der Abstrahlcharakteristik (8) sind ja die Einflüsse von Decke und Boden geringer, so daß die Galerie vielleicht nicht sooo sehr stört. Die Bücherregale könntest Du rein theoretisch als Diffusoren verwendenindem Du diese hinter den LS positionierst.



    So ungefähr habe ich das inzwischen vor.


    Zitat

    Wenn Du an der Fensterfront bleiben möchtest, es gibt Jalousien / Lamellen, die Du von innen anbrigen kannst und bei Bedarf dann auch wie Diffusoren einsetzt.



    Stimmt, gute Idee, Danke.


    Zitat

    Das Problem mit dem Rückwandabstand könntest Du elegant lösen, wenn Du die ELS "mobil" aufstellst und schnell an die Position schieben kannst, wenn Du "richtig gut" hören möchtest.



    So mache ich das im Moment, scheint der Weg mit dem grösstem WAF


    Zitat

    Ich würde die möglichen Aufstellungsorte mal alle ausprobieren um mir so erst einmal ein Urteil über die klanglichen Unterschiede zu bilden. Dann hast Du schon mal einen Anhaltspunkt, wo Du dann die LS platzierst. Alles weitere und Optimierung folgt dann. Jetzt hast Du noch am ehesten die Möglichkeit. Später ist sowas aus Erfahrung mit viel Umräumen verbunden.


    Viel Erfolg


    Danke, sobald ich kann werde ich das mit der Hilfe von Thomas testen.

    Hallo Thomas,
    beim ersten Versuch mit einer Aufstellung an der TV-Seite waren die ELS meiner Partnerin einfach zu dominant. Vor allem wenn man den Raum betritt fallen sie sofort ins Auge, und sie fügen sich überhaupt nicht in den Raum ein. Daher habe ich die aktuell in den Bildern zu sehende Position versucht.
    Auf der anderen Seitenwand gegenüber vom TV wird voraussichtlich die beste Stelle sein. Der TV soll noch durch einen Beamer ersetzt werden. Wir wissen noch nicht auf welche Wand wir projezieren werden.
    Insgesammt hat im Moment nur der Esstisch einen festen Platz, und die zukünftige Couch (L-Form) wird im bereich der jetzigen Couch aufgestellt werden - blickrichtung noch unklar.
    Alles andere (TV, Regale) können noch frei umgestellt werden.


    Ich wollte mit dem Wohnungswechsel auch eine Verbesserung meiner Hörumgebung erreichen. Sicher, mit ein wenig Basotec hier und dort wird es schon ganz nett klingen, doch ist es überhaupt möglich ein High-Endiges Ergebniss zu erreichen?


    Es gibt ja nur die beiden Seitenwände und die Fensterfront als mögliche Stellplätze.
    Wenn ich mich nun für die Seitenwände entscheide, welche ist vorteilhafter (mit oder ohne Galerie)?


    Grüsse


    Mr. Mike

    Was soll ich sagen, man hört eindeutig dass der Raum unbehandelt ist. Ohrenbluten bekomme ich keines, aber mit HiFi hat das noch nichts zu tun. Hatte aber noch kaum Möglichkeiten zu probieren. Vielleicht müssten die ELS etwas weiter zueinander - doch ich muß aufpassen, dass ich die Balkontür noch aufbekomme.